Deutschland
Sonderseite
Historische Münzen 
und neue Medaillen

Rheingold

.
Rheingold-Ausstellung

Bericht der Badischen Zeitung vom 
über die Rheingold-Vernissage

.
Rheingold-Ausstellung
Unsere informative Website von unserer 
 aktuell größten Sonderausstellung
.

...
Aktuelle Informationen über das Rheingold
...
Neuprägungen 

Bezug & Fotos Rheingoldprofi © Manfred Common 2007


Foto & Sammlung: ©ws-minifossi-2003

 

Mit diesem Zertifikat wird bestätigt, dass der zugehörige Gold-Dukat 
aus reinem Waschgold aus dem Rhein unterhalb Basel, sowieaus 
dem Cevennes Gebirge Sud Frankreichs besteht. Das Gold wurde
von verschiedenen Goldwäschern eingebracht.
Herkunft und Verarbeitung des Goldes
Das am Rhein erwaschene Gold stammt aus alten Quarzgänge des 
Grundgebirges der Alpen. Aus den Ablagerungen im schweizerischen
Mittelland gelangte das Gold während der letzten Eiszeit in die Kiese
der Niederterrassen des Rheins. 
Das am Gardon d' Alés erwaschene Gold stammt aus alten 
Ablagerungsschichten eines Teils des orientalischen Randes
des Central Massifs.
Goldbearbeitung
Das Gold wurde von Markus Uhl, Goldschmied in Richterswil,
mit Borax eingeschmolzen, gewalzt und gestanzt.
Prägung
Die Herstellung der Prägerwerkzeuge, sowie die Prägung 
erfolgte durch die Firma Hidber GMBH Appenzeller Präge in 
Bühler am 15. November 2002.
Auflage
Es wurden insgesamt 52 Stück geprägt.
Masse und Gewichte
Der Durchmesser beträgt 22 mm. Das Gewicht beträgt 8,1 Gramm.
Motive
Vorderseite : Berglandschaft, mit Goldwäscher Bildnis. Vermerk
in englisch/lateinisch, Entwurf J. Billard Perlkranz 
Rückseite : Euro Gold Dukaten 2002, 2 Dukaten in deutsch 
"in Kartousche" Perikranz, entw. J. Billard.
Feingehalt
Der Feingehalt beträgt Gold 90,93 %, Silber 9,03 Kupfer 0,04 %
Bezug über Joseph Billard (Abb. auf der Münze) 
14 Rue du Nord, F-68330 Huningue
Historischer Rheingold-Dukat
Ansicht von Speyer
Archiv-Nr. M-2003-140-a.jpg
Foto & Sammlung: ©ws-minifossi-2003
Rheingold-Dukat 2000
Foto ©Rheingoldprofi © Manfred Common 
Web-Design & Sammlung © ws-minifossi-2001
Material:  Nativgold
928,7 / 1000-Teile Gold
  63,0 / 1000-Teile Silber
    8,3./ 1000-Teile Sonst. 
Durchmesser:  20 mm
Stärke:  1,28 mm bzw. 0,64 mm
Prägequalität:  Stempelglanz, matt
Relief: Münzrelief
Auflage: 38 Stücke mit ca. 7,2 Gramm
50 Stücke mit ca. 3,6 Gramm
Entwurf / Modelle: Horst Meder (Karlsruhe)
Medailleur:  Victor Huster (Baden-Baden)
Quelle ©: Rheingoldprofi © Manfred Common 



Fotos ©: Rheingoldprofi © Manfred Common 
Web-Design & Sammlung © ws-minifossi-2001

Weiter Informationen hier:

Rheingold-Dukat Offizielles Zertifikat Rheingold-Dukat
Prägejahr 2000 Prägejahr 2000
Schweiz Schweiz
Gewicht 4 Gramm
Durchmesser 19 mm
Vorderseite
Gewicht 4 Gramm
Durchmesser 19 mm
Rückseite
Archiv-Nr. M-43-15
Foto & Sammlung: ©ws-minifossi-2001
Archiv-Nr. M-43-16 Foto & Sammlung: ©ws-minifossi-2001

Experte für Rheingold & Rheingold-Dukaten:
Joseph Billard, Rue du Nord 14, F - Huningue (Frankreich) 

Napfgold-Dukat aus 
Rheingold
Napfgold-Dukat aus 
Rheingold
Vorderseite Rückseite
Gewicht 3,44 Gramm
Durchmesser 19 mm
Feingehalt 23,6 Karat
Au 98,33%
Archiv-Nr. M-53-3 
Foto & Sammlung:
©ws-minifossi-2001
Archiv-Nr. 55-6
Foto & Sammlung: ©ws-minifossi-2001
Napfgold-Dukat aus 
Rheingold
Napfgold-Dukat aus Rheingold
(Original-Zertifikat)
Napfgold-Dukat aus 
Rheingold
Dieser "Napfgold"-Dukat ist eine ganz 
besondere numismatische Rarität: 
Er besteht nämlich aus Rheingold
und wurde in einer Auflage von 
lediglich 8 Exemplaren gepägt.
Vordersseite  Prägejahr 1996 Rückseite
Schweiz
Gewicht 3,44 Gramm
Au 98,33%
 Durchmesser 19 mm Feingehalt 23,6 Karat
Au 98,33%
Archiv-Nr. M-53-1 
Foto & Sammlung:
©ws-minifossi-2001
Archiv-Nr. M-53-13 
Foto & Sammlung: ©ws-minifossi-2001
Archiv-Nr.  53-3
Foto & Sammlung: ©ws-minifossi-2001
Das Rheingold war auch die wichtigste Quelle für die Prägung
von Flussgold-Münzen: Von den 82 verschiedenen deutschen 
Flussgoldmünzen (vor der Wiedervereinigung) waren 48
aus dem legendären Rheingold, je 9 Münzen aus
bayerischem Isar-,  Inn-  und Donaugold.
Das Goldern badischer Goldwäscher einst ...
Im Jahr 2000: Originalgetreue Rekonstruktion 
einer Waschbank mit Zubehör im Maßstab 1 : 1 
Repor + Foto & Sammlung ©ws-minifossi-2001
Weitere 7 Münzen wurden aus dem Seifengold der
hessischen Eder geprägt. 
Als begehrte numismatische Besonderheiten gelten 
die Münzprägungen wie die Rheingold-Dukaten 
von 1764, 1821 und 1850.
Dass Münzen und Medaillen aus Rheingold bis zum heutigen Tag 
zu den gesuchten Raritäten gehören, belegt auch das erfolgreiche 
Bemühen, 1993 einen neuen „Rheingold-Dukaten“ zu prägen
- mit einer weltweit lediglich auf nur 56 Exemplare 
limitierten Auflage. Eine dieser numismatischen 
Kostbarkeiten konnten wir für unsere
Sammlung erwerben.
Rheingold-Dukat 1993
(Weltweit nur 56 Exemplare)
- Vorderseite -
Durchmesser 20,4 mm
Rheingold-Dukat 1993
(Weltweit nur 56 Exemplare)
- Rückseite -
Durchmesser 20,4 mm
Deutschland  Deutschland
Bildbreite: 2,5 cm Bildbreite: 2,5 cm
Archiv-Nr. M-4-5-A
Zertifikat-Nr. 30/58
Foto & Sammlung
©ws-minifossi-2000
Archiv-Nr. M-4-6-A
Zertifikat-Nr. 30/58
Foto & Sammlung
©ws-minifossi-2000


 
Rheingold-Dukat 1993 
Material:  Nativgold
936,1 / 1000-Teile Gold, 
  58,0 / 1000-Teile Silber 
  5,9 / 1000-Teile Sonst. 
Durchmesser:  20 mm
Stärke:  0,64 mm 
Prägequalität:  Stempelglanz, matt
Relief: Münzrelief
Auflage: Auflage: 53 Stücke mit ca. 3,6 Gramm 
               5 Stücke mit ca. 4,0 Gramm
Entwurf / Modelle: Horst Meder (Karlsruhe)
Medailleur:  Victor Huster (Baden-Baden)
Quelle ©: Rheingoldprofi © Manfred Common 

Zum Rheingoldprofi

Und was es auch noch gab: Das berühmte Motiv der badischen 
Goldwäscher von J. M. Volz (1820) wurde wieder auf den 
Notgeldscheinen der Weimarer Republik verwendet,
allerdings mit "textlichen" Hinweisen der
besonderen Art ....
Foto & Sammlung: AG Minifossi
©ws-minifossi-2001


Zurück zum Rheingold
©ws-minifossi-2007