Schweiz
 
 Internationale 
Markus-Glauser-Collection
 
Immer ein empfehlenswerter Besuch:
Helvetisches Goldmuseum in Burgdorf
   
 Informationen über das Rheingold
   

Foto & Sammlung: ©ws-minifossi-2003

 

 
Mit diesem Zertifikat wird bestätigt, dass der zugehörige Gold-Dukat 
aus reinem Waschgold aus dem Rhein unterhalb Basel, sowieaus 
dem Cevennes Gebirge Sud Frankreichs besteht. Das Gold wurde
von verschiedenen Goldwäschern eingebracht.
Herkunft und Verarbeitung des Goldes
Das am Rhein erwaschene Gold stammt aus alten Quarzgänge des 
Grundgebirges der Alpen. Aus den Ablagerungen im schweizerischen
Mittelland gelangte das Gold während der letzten Eiszeit in die Kiese
der Niederterrassen des Rheins. 
 
Fotos & Sammlung © Werner Störk 2003
 
Das am Gardon d' Alés erwaschene Gold stammt aus alten 
Ablagerungsschichten eines Teils des orientalischen Randes
des Central Massifs.
Goldbearbeitung
Das Gold wurde von Markus Uhl, Goldschmied in Richterswil,
mit Borax eingeschmolzen, gewalzt und gestanzt.
Prägung
Die Herstellung der Prägerwerkzeuge, sowie die Prägung 
erfolgte durch die Firma Hidber GMBH Appenzeller Präge in
Bühler am 15. November 2002.
 
Fotos & Sammlung © Werner Störk 2003
 
Auflage
Es wurden insgesamt 52 Stück geprägt.
Masse und Gewichte
Der Durchmesser beträgt 22 mm. Das Gewicht beträgt 8,1 Gramm.
Motive
Vorderseite : Berglandschaft, mit Goldwäscher Bildnis. Vermerk
in englisch/lateinisch, Entwurf J. Billard Perlkranz 
Rückseite : Euro Gold Dukaten 2002, 2 Dukaten in deutsch 
"in Kartousche" Perikranz, entw. J. Billard.
Feingehalt
Der Feingehalt beträgt Gold 90,93 %, Silber 9,03 Kupfer 0,04 %
 
 
Bezug über Joseph Billard (Abb. auf der Münze) 
14 Rue du Nord, F-68330 Huningue
 Gold, Elektrum, Pyrit, Fahlerz
Mine Baglioni, Mieglieglia
Schweiz
Vergrösserung  8,0
Archiv-Nr.Rudolf-Pock-8-M-124-2-8-36 + 37
Foto Dr. Rudolf Pock (CH-Ried-Brig)
 Sammlung: ©ws-minifossi-2002
 
Der Rekord-Goldfund im 
Bündner Oberland *)
 
Im Juli 2000 war René Reichmuth (34) im Val Sumvitg unterwegs. Fünfzehn 
schöne Stücke hat der glückliche Goldsucher und Goldwäscher dort im letzten 
Sommer gefunden: Mit einem erstaunlichen reinen Goldgewicht von etwa
1400 Gramm. Allein die größte Stufe  (ca. 30 x 40 cm)  trägt  400 Gramm 
Berggold.
Das Gold zieht sich flechtenartig über Quarzstein. Das grösste Stück im 
Ausmass von 30 bis 40 Zentimetern hat einen Wert von 285.000 Schweizer
Franken, also runde 420.000 alte DM oder 214.300 EURO! Es wurde durch
der kantonalen Regierung von Graubünden für das Naturmuseum in Chur
angekauft - wo es ab sofort zu bewundern und bestaunen ist. 
Eine wissenschaftliche Studie des Naturhistorischen Museums Bern bestätigte,
dass das Berggold aus der Surselva stammt.  Dr. Beda Hofman vom 
Naturhistorischen Bern wird eine Arbeit über diesen Fund anfertigen, die
hoffentlich noch in diesem Jahr veröffentlicht werden wird.
Die AG Minifossi konnte für die eigene Gold-Sammlung eines der fünfzehn
Fundstücke (Nr. 4) mittels einer speziellen Sponsoring-Aktion über den 
Juwelier, Schmuck- und Edelsteinhändler  Bruno Higgins und seine
Rockart-Gallery in Arosa erwerben - der  den gesamten Goldfund exclusiv 
im Namen des glücklichen Finders vertrieb. 
Der bislang schwerste Goldfund wurde ebenfalls in der Surselva entdeckt. Das 
123 Gramm schwere Nugget wurde im August 1997 vom Winterthurer Hobby-
Goldwäscher Peter Bölsterli im Vorderrhein zwischen Disentis und Sedrun im 
steinigen Ufergelände gefunden.
Das Gebiet bei Disentis gilt als goldhaltigste Gegend der Schweiz. Neben
Hobby-Goldwäschern hat die Region Vorderrhein auch schon professionelle 
Sucher interessiert.
Zwischen 1986 und 1991 investierte eine kanadische Firma fast zwei Millionen 
Franken in Bohrungen. Zu einem kommerziellen Abbau kam es jedoch nie. 
Weitere Informationen sind auf der Website der 
Schweizerischen Goldsuchervereinigung SGV
abrufbar (u. a. auch Video-Mitschnitte)
*) Quellen: Diverse Presseberichte auf der SGV-Seite
Surselva, Val Sumvitg
Graubünden, Schweiz
Originalstufe:  5 x 5 cm 
Größtes Goldaggregat 7 mm
Kleinere Goldpartikel
Archiv-Nr. M-70-1/38
Foto & Sammlung
©ws-minifossi-2002
 Gold, Fahlerz, Malachit, Azurit
Calanda, Chur
Schweiz
Vergrösserung  8,0
Archiv-Nr.Rudolf-Pock-8-M-124-23-8-21/39 
Foto Dr. Rudolf Pock (CH-Ried-Brig)
 Sammlung: ©ws-minifossi-2002
 
Napfgold-Dukat aus 
Rheingold
Napfgold-Dukat aus 
Rheingold
Vorderseite Rückseite
Gewicht 3,44 Gramm
Durchmesser 19 mm
Feingehalt 23,6 Karat
Au 98,33%
Archiv-Nr. M-53-3 
Foto & Sammlung:
©ws-minifossi-2001
Archiv-Nr. 55-6
Foto & Sammlung:
©ws-minifossi-2001
   
Napfgold-Dukat aus Rheingold
(Original-Zertifikat)
Dieser "Napfgold"-Dukat ist eine
ganz besondere numismatische 
Rarität: 
Er besteht nämlich aus Rheingold
und wurde in einer Auflage von 
nur  8 Exemplaren geprägt.
Prägejahr 1996
Schweiz
 Gewicht 3,44 Gramm
Durchmesser 19 mm
Feingehalt 23,6 Karat
Au 98,33%
Archiv-Nr. M-53-1 + 53-13 + 53-3
Foto & Sammlung:
©ws-minifossi-2001
 
Experte für Rheingold & Rheingold-Dukaten:
Joseph Billard, Rue du Nord 14, F - Huningue (Frankreich) 
 
 Große Fontanne, Waschgold
 Napf, Schweiz
Bildbreite: 3 cm
Archiv-Nr. M-52-19
Foto & Sammlung
©ws-minifossi-2001
 
 Luther, Waschgold (2001)
 Luthern, Schweiz
Bildbreite: 3 cm
Archiv-Nr. M-52-16
Foto & Sammlung
©ws-minifossi-2001
 
 Allondon, Waschgold (2001)
 Region Genf, Schweiz
Bildbreite: 2 cm
Archiv-Nr. M-52-24
Foto & Sammlung
©ws-minifossi-2001
 
Gold 
Lukmanierschlucht, Disentis
Schweiz
Originalstufe: 2,6 x 1,2 x 1,8 cm
Archiv-Nr. M-43-2
Foto & Sammlung: ©ws-minifossi-2001
 
Rheingold-Dukat Rheingold-Dukat
Prägejahr 2000
Prägejahr 2000
Schweiz Schweiz
Gewicht 4 Gramm
Durchmesser 19 mm
Vorderseite
Gewicht 4 Gramm
Durchmesser 19 mm
Rückseite
Archiv-Nr. M-43-15
Foto & Sammlung:
©ws-minifossi-2001
Archiv-Nr. M-43-16
Foto & Sammlung:
©ws-minifossi-2001
   
Luther, Seifengold Rotachen, Seifengold
Schweiz
Schweiz
Bildbreite: 2 cm
Bildbreite: 2 cm
Archiv-Nr. M-10-00-A
Foto & Sammlung
©ws-minifossi-2000
Archiv-Nr. M-10-1-A
Foto & Sammlung
©ws-minifossi-2000
   
Prospektion im Ticino bei Torrazza - 
bevor das Goldwaschen im Kanton Tessin
genehmigungspflichtig und mit einer hohen 
Tagesgebühr von 200 CHF belegt wurde!
 
Archiv-Nr. CH-TI-1- 3
Alle Fotos & Sammlung ©ws-minifossi-2000
 
Rider, Seifengold Maggia, Seifengold
Schweiz
Schweiz
Bildbreite: 2 cm
Weisser Ring: 1 cm
Archiv-Nr. M-10-0-A
Foto & Sammlung
©ws-minifossi-2000
Archiv-Nr. M-1-21
Foto & Sammlung
©ws-minifossi-2000
   
Prospektion bei Aurigeno im Maggiatal - 
bevor das Goldwaschen im Kanton Tessin
genehmigungspflichtig und mit einer hohen 
Tagesgebühr von CHF 200 belegt wurde!
 
Archiv-Nr. CH-TI-1 - 3
Alle Fotos & Sammlung
©ws-minifossi-2000
 
Allondon, Rhone
Seifengold
 Schweiz
Bildbreite: 2 cm
Archiv-Nr. M-10-1-A
Foto & Sammlung
©ws-minifossi-2000
 
Emme, Seifengold
Schweiz
Weisser Ring: 1 cm
Archiv-Nr. M-1-17
Foto & Sammlung
©ws-minifossi-2000
Gold- und Platin-Waschen im Turtmanntal
In memoriam von Markus Glauser
(links) - dem 1999 verstorbenen 
Ehrenvorsitzenden der AG Minifossi
Foto© & Sammlung AG Minifossi
 
Faszination Mikroskopie:
Der Gold-Mikrokosmos
der Schweiz
   
Zurück zur Schweiz
   
©ws-minifossi-2015